Zahlen, Meldungen und Dividenden

Der nächste Schwung Zahlen ist eingetroffen. Dr.Hönle mit dem Geschäftsjahresbericht, das am 30. September endet, SHW mit einer netten Meldung, Cancom ebenfalls mit vorläufigen Zahlen, Parexel hat seinen Halbjahresbericht herausgegeben (dort endet das Geschäftsjahr am 30 Juni) und auch Schweizer Electronic hat vorläufige Zahlen geliefert. Dazu sind die ersten Dividenden des Jahres eingetroffen: General Mills, CVS und AT&T haben Anfang der Woche überwiesen. Insgesamt alles sehr erfreulich.

 

Dr. Hönle

Eigentlich sind die Zahlen schon etwas veraltet, denn das Geschäftsjahr endete - wie bereits erwähnt - schon am 30. September. Vor allem gab es nichts Neues zu den Problemen mit der 2012 übernommenen Raeschgruppe, die Quarzglas herstellt und wo erhebliche technische Probleme aufgetreten waren. Die Anmerkungen dazu waren einfach aus dem letzten Quartalsbericht kopiert, wo man der Hoffnung Ausdruck gab, dass die Probleme mit den Öfen bald der Vergangenheit angehören werden. Trotzdem waren die Zahlen gut: Der Umsatz nahm um 8,7% zu und konnte offenbar zu einem großen Teil in Gewinn umgesetzt werden. Das EBIT stieg um 65%. Eine im Jahr zuvor erhaltene Sonderdividende und daraus resultierende erhöhte Steuern, lässt das Finanzergebnis einbrechen, so dass das Gesamtergebnis um 26% sank. Das sind Einmalereignisse, die aber inklusive der letzten Rate für die Raeschgruppe im nächsten Jahr keine Rolle mehr spielen werden. Die Schätzungen gehen von einer Umsatzsteigerung im nächsten Jahr um fast 10% aus, mit dem Resultat, dass das Ergebnis pro Aktie um über 20% ansteigen könnte – wenn alles gut geht.

 

SHW AG

Hier gab es eine Meldung, dass ein Joint Venture mit dem chinesischen Bremsscheibenhersteller Shandong Longji in trockenen Tüchern ist. Der Standort liegt in Shandong in Ostchina und dort sollen Bremsscheiben für den asiatischen Markt produziert werden. Schauen wir mal, was dabei rum kommt. Der Aktienkurs hat jedenfalls nach dieser Meldung erst einmal den Weg nach oben angetreten.

 

Cancom

Cancom hat heute in einer Vorabmitteilung für 2014 wie nicht anders erwartet Rekordzahlen bekanngegeben. Der Umsatz ist um 35% angestiegen, das um Sondereffekte bereinigt EBITDA sogar um 63%. In dem Bericht fehlen allerdings noch viele wichtige Infos, so dass ein genaueres Bild insbesondere über die Entwicklung der einzelnen Segmente abzuwarten bleibt.


Parexel

Die Zahlen kamen direkt nach meinem Kauf heraus. Man macht es halt immer falsch: Bei Starbucks habe ich die Zahlen abgewartet und die Aktie machte einen Sprung nach oben, so dass ich teurer einkaufen musste, bei Parexel habe ich vorher gekauft und die Aktie gab nach. Nun ja.

 

Ich lese immer gerne die Quartalspressekonferenzberichte „Earnings Call Transcripts“ aus den USA. Da zeigt sich welcher CEO der beste Verkäufer ist. Außerdem lernt man doch eine ganze Menge über das jeweilige Unternehmen. Wer an Parexel interessiert ist, sollte sich diesen Bericht nicht entgehen lassen. Viel Neues gab es allerdings nicht, außer dass Parexel über 400 Mitarbeiter von Glaxo-Smith-Kline in die eigenen Reihen übernehmen wird, samt ihren aktuellen Projekten, an denen sie gerade arbeiten. So was habe ich jetzt auch noch nicht gehört. Ansonsten wurde die Guidance für das nächste Jahr etwas nach oben angepasst, was der Markt allerdings nicht so wirklich gnädig aufnahm. Interessant waren die Infos über eine gewisse Saisonalität bei den Projekten, bei denen es immer wieder zu quartalsweisen Ausreißern des Gewinns nach oben oder unten kommt. Letztlich ist da also der Jahresbericht entscheidend.

 

Schweizer Electronic

Hier waren die Zahlen meiner Ansicht nach sehr erfreulich, Der Umsatz konnte um fast 9% gesteigert werden. Der Gewinn (EBIT) nahm zwar nur um 2% zu, rechnet man aber die Aufwendungen für das neue Werk in Vietnam heraus, steigerte sich das EBIT um über 13%. Man darf davon ausgehen, dass das Werk in Vietnam im nächsten Jahr noch deutlicher zum Ertrag beitragen wird. Vor allem die langfristigen Aussichten sind sehr gut, speziell auch, wenn in den nächsten Jahren durch die Partnerschaft mit Infineon Chips und Leiterplatten besser aufeinander abgestimmt bzw. letztlich zu einer Einheit verschmolzen werden können. Aber auch hier heißt es, den endgültigen Jahresbericht abzuwarten.

 

Kommentare

Wie ich feststellen musste gibt es Probleme mit der Anzeige von Kommentaren, wenn die Kommentatoren sich über Disqus angemeldet haben. Aufgetreten ist das bei dem Artikel über den Monatsrückblick. Interessanterweise werden die Kommentare in anderen älteren Blogtexten ganz unten mit einem Hinweis beworben, jedoch auf der Seite selbst sind sie nicht zu sehen. Seit ich dort aber einen Testkommentar ohne Disqusanmeldung eingegeben habe, sieht man das auch nicht mehr. Ich habe bisher keine Lösung für das Problem gefunden und werde daher wieder die alte Jimdo Blogfunktion wieder in Funktion setzen, bis ich herausgefunden habe, wo der Fehler liegt. Um Spam zu vermeiden, werde ich allerdings die Eingabe eines Captcha als Pflichtfeld einfügen. Falls jemand weiß, wo die Lösung für das Problem liegen könnte, nur her damit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Schildkröte (Samstag, 07 Februar 2015 09:38)

    Danke für das Update! Vielleicht könnte man bezüglich der Kommentarfunktion noch darüber nachdenken, Kommentare nach dem posten (für eine begrenzte Zeit) nachträglich zu bearbeiten, für den Fall, dass man sich verschrieben hat?

  • #2

    Schildkröte (Samstag, 07 Februar 2015 09:40)

    Hoppla, den Kommentar habe ich aber nur EINMAL abgeschickt...

  • #3

    stock-blog (Samstag, 07 Februar 2015 12:40)

    Das nachträgliche Bearbeiten ist leider nicht möglich. Das funktioniert meines Wissens auch nicht mit der Disqus Kommentarfunktion. Vorteil von Letzterer ist eben, dass man Bilder einstellen kann. Vielleicht probiere ich es einfach noch einmal und teile mit, dass sich jeder Gast anmelden soll.

    Ansonsten sehe ich deine Kommentare nur einmal.

    Gruß
    Christian

  • #4

    Schildkröte (Samstag, 07 Februar 2015 16:31)

    Der erste Beitrag wurde zunächst zweimal angezeigt. Nachdem ich diesbezüglich einen weiteren Kommentar schrieb, wurde der erste nur noch einmal angezeigt. Mal schauen, ob dieses durch die IT verursachte Problem wiederholt auftritt.

  • #5

    stock-blog (Sonntag, 08 Februar 2015 10:57)

    Hoffentlich nicht! Ansonsten kann ich doppelte Posts auch problemlos löschen.